ENTWICKLUNG

VERMARKTUNG

WERBUNG

ÜBER UNS

AKTUELLES

...seit über 10 Jahren.

Marina Joyce: Inszenierte Entführung für Likes?

Marketing vs. Moral: Wie weit geht man für Likes?

Die britische Beauty-Bloggerin Marina Joyce (19) schlägt hohe Wellen und sorgt derzeit für viel Furore.

Die Spekulationen um Marina Joyce begannen vergangene Woche:

Die YouTuberin soll „Help me“ geflüstert und weitere heimliche Botschaften in ihre Videos gepackt haben. Man ging davon aus, dass sie gefangen gehalten und erpresst wird.

marina-joyce-savemarinajoyce2

Auf einigen Videos wirkte sie beängstigt und anders, als es ihre Fans gewohnt waren. Einige bemerkten viele blaue Flecken am Körper und jemanden, der hinter der Kamera unter Druck Anweisungen gibt.

Verschwörung um Marina Joyce?

In einem Twitter-Beitrag lädt sie ihre Fans zum Treffpunkt im Park ein, wo sie in einem Video warnt: „Sie haben drei Leute entführt, kommt nicht, es ist eine Falle“. Dieses Video wurde wenige Minuten nach Veröffentlichung gelöscht.

Darauf hin berichteten CNN, BBC, The Independent und auch deutsche Medien wie der Musiksender Viva und das Jugendmagazin Bravo. Einige Blogger berichteten, sie sei inzwischen tot und die Videos wären vorbereitet.

Als sie am Mittwoch die Polizei gesund zu Hause vorgefunden hat gab es Entwarnung. Dennoch finden ihre Fans weiterhin Ungereimtheiten. Unter dem Hashtag #savemarinajoyce versuchen sie auf ihre vermeintlich missliche Lage aufmerksam zu machen.

Marina Joyce: 700.000 Likes in drei Tagen

Und das ziemlich erfolgreich:

Der Hashtag verbreitete sich rasant im Netz und ihre Facebook-Seite bekam einen Zuwachs von über 700.000 Likes in wenigen Tagen.

Das aktuellste Video wurde inzwischen über 29 Millionen Mal aufgerufen.

marina-joyce-savemarinajoyce

Marina Joyce selbst informierte ihre Follower darüber, dass es ihr gut geht.

Der britischen Zeitung „The Sun“ erzählt sie:

„Als ich zum ersten Mal davon erfuhr, gehörte #SaveMarinaJoyce zu den meistgeteilten Hashtags“. Sie sei sehr gerührt vor der Liebe und Besorgnis ihrer Fans.

Und fügt hinzu: „Mein YouTube-Channel ist mir sehr wichtig. Nach der ganzen Aktion habe ich nun viel mehr Abonnenten, was natürlich gut ist“.

Packende Inszenierung für mehr Likes?

Sie habe nie den Anschein erwecken wollen und meint, dass die Community das Ganze eigenständig hochgeschaukelt hat.

Einige Stimmen meinen, es handele sich um Depressionen und Schizophrenie. Sollte alles bewusst inszeniert sein wäre das moralisch verwerflich – aus reiner PR-Sicht allerdings sehr interessant.

Die Facebook-Seite „MythenAkte“ hat sich damit ausführlich beschäftigt und fasst das Thema in diesem mystisch unterlegtem Video zusammen.