ENTWICKLUNG

VERMARKTUNG

WERBUNG

ÜBER UNS

AKTUELLES

...seit über 10 Jahren.

Online-Trend: „Bitte keine Werbung“ Aufkleber

„Keine Werbung“ Aufkleber online bestellen

Jeder sechste Haushalt in Deutschland hat einen „Bitte keine Werbung“ Aufkleber am Briefkasten: Was bedeutet das für Werbende, Prospektverteiler und regionale Anbieter, die über interessante Angebote und Aktionen informieren wollen?

bitte-keine-werbung-online-bestellen

Werbeverbot-Aufkleber: Das Aus für Flyer, Wurfzettel & Prospekte?

Im Prinzip ändert sich für diese nichts, denn die Werbung erreicht dennoch ihr Ziel – einzig und allein der Streuverlust reduziert sich, wovon sowohl Werbende als auch Haushalte profitieren. Rami Media widmet den heutigen Blogbeitrag dem oft diskutierten Thema Werbung per Post: Ja oder Nein?
(Foto: www.Keine-Werbung-Kleber.de)

Die kluge Mischung macht´s: Online & Print ergänzen sich

Vor Werbung ist keiner sicher – das ist auch gut so und regt den Wettbewerb an, was letztlich zu mehr Vielfalt und ausgereifter Qualität führt. Ganz gleich in welcher Branche ist Werbung unabdingbar – aus welchem Grund also haben rund 15% der deutschen Briefkästen einen „Bitte keine Werbung“ Aufkleber und vermeiden so die Zustellung von Werbung?

„Ich möchte selbst entscheiden, welche Werbung ich ansehe. Ohne diesen Aufkleber wäre mein Briefkasten überschwemmt, vor allem wenn ich nur alle paar Tage nach der Post schaue. Die meiste Werbung landet sowieso im Müll, weil ich vieles online bestelle“ sagt Melanie aus Stuttgart-Bad Cannstatt.

Mehr online, weniger Papiermüll – einfacher & umweltschonender

Satte 33 kg landen jährlich im deutschen Briefkasten – das Papier wandert dann schließlich in den Papierkorb, oft unbeachtet. Meist sind für den Empfänger total irrelevante Angebote dabei: Pizzawerbung, Umzugsfirmen oder ähnliches.

Besonders die ‚Smartphone-Generation‘ fühlt sich oft genervt: „Ich bestelle eigentlich sehr häufig im Internet. Auch was im Ladengeschäft gekauft wird schaue ich mir meist vorher im Netz an und vergleiche“ ergänzt sie.

Der Trend scheint ihr recht zu geben:
Während vor drei Jahren nur 8 Prozent angaben Werbeprospekte nie anzusehen sind es laut Statista im Jahr 2013 schon knapp 10 Prozent, die die Werbung aus dem Briefkasten unbeachtet in den Müll werfen. Beachtet man die Entwicklung der Streukosten für Printwerbung in den vergangenen 15 Jahren sind auch diese laut Deutsche Post AG deutlich zurück gegangen.

Weniger Streuverlust, mehr Resonanz – auf den Mix kommt´s an

Dennoch kein Todesurteil für traditionelle Werbemittel:
Auch im Jahr 2013 sind es großzügige 85 Prozent, die keinen solchen Aufkleber am Briefkasten haben und damit auch Werbung, Prospekte und Handzettel zugestellt bekommen. Auch die Resonanz per Werbeverteilung macht – oft insbesondere regional – einen beachtlichen Umfang aus. Bei der Planung der Werbung sollte man dies berücksichtigen und je nach Ziele der Kampagne unbedingt mit einfließen lassen. Die Werbung muss dem Kunden schmecken.

Online bestellen – bequem & easy!

„Keine Werbung Aufkleber“ online bestellen:
Wer dennoch den Geschmack daran verloren hat findet diese „Bitte keine Werbung“ Aufkleber im gut sortierten Bürohandel oder aber direkt online unter www.Keine-Werbung-Kleber.de – natürlich ist auch hier die Bestellung bequem vom Smartphone möglich.